Schlossweihnacht auf Schloss Dyck an den ersten drei Adventswochenenden

Rund 150 Aussteller gestalten im historischen Ambiente von Schloss Dyck einen festlichen Weihnachtsmarkt. Eine besondere Attraktion ist das lebendige Krippenspiel. Die Schlossweihnacht öffnet an den ersten drei Adventwochenenden jeweils samstags und sonntags von 10.00 bis 20.00 Uhr.

Weihnachtliche Hektik ist woanders. Wenn es in Schloss Dyck nach Tannengrün duftet, nach Zimtsternen und Christstollen, und Chöre Weihnachtslieder anstimmen, kommt Weihnachtsstimmung auf. Ein Posaunist und ein Blechbläserquartett stimmen mit festlichen Klängen auf die Weihnachtszeit ein. Engel verteilen Apfel, Nuss und Mandelkern an die Besucher. »Es ist uns wichtig, den besinnlichen Aspekt des Weihnachtsfestes hervorzuheben«, betont Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck. Das ist gelungen: Die Schlossweihnacht rund um das historische Wasserschloss Dyck genießt wegen ihres festlichen Flairs und gehobenen Niveaus längst einen überregionalen Ruf.

Bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt ist das lebendige Krippenspiel: Von der Schlossterrasse aus führt ein Hirte die Besucher zum Stall mit der Krippe, wo Laienschauspieler die Weihnachtsgeschichte nachstellen. Ein kerzengesäumter Weg leitet durch den Englischen Landschaftsgarten und über die Barockbrücke zurück zur Orangeriehalbinsel.

Weihnachtsdorf auf der Orangeriehalbinsel

Im Weihnachtsdorf auf der Orangeriehalbinsel hat die Stiftung Schloss Dyck ein Gastronomiezelt platziert, wo sie ihre Gäste im Warmen bewirtet. Auch die Katakomben im Wirtschaftshof und der neu restaurierte Stallhof sind in den Weihnachtsmarkt mit einbezogen.
Kalligraphiearbeiten, Hüttenschuhe, Bernsteinschmuck und Silberschalen, Bettwäsche aus Seide und Kunstwaren aus Tibet: Geschenkideen auf hohem Niveau runden das Bild einer stilvollen Schlossweihnacht ab. Auch in kulinarischer Hinsicht hat die Schlossweihnacht Köstliches zu bieten: Plätzchen, fernöstlicher Tee, frisches Brot, Marmeladen, Pralinen, Öle, Senf und Gewürze sorgen für Vielfalt.

»Ein bisschen hektisch geht es im Vorfeld schon zu«, verrät Ulla Illbruck von der Stiftung Schloss Dyck. Seit Montag werden die ersten Weihnachtsbuden aufgebaut, Lichterketten installiert und Weihnachtsdekorationen aufgehängt. Aber wenn die letzten der 350 Weihnachtsbäume eingestielt sind, kehrt langsam festliche Ruhe ein. Hektik ist dann wieder woanders.

Wann?

Der Weihnachtsmarkt ist an den ersten drei Adventswochenenden, dem 1. und 2. Dezember 2012, 8. und 9. Dezember 2012 sowie 15. und 16. Dezember 2012 jeweils samstags und sonntags von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Erwachsene zahlen 10,- €, ermäßigt 7,- €, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 1,- € Eintritt.
Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung. Eine Verkehrslenkung wird eingerichtet. Neu: Sonntags verkehrt ein kostenloser Bus-Shuttle ab dem P&R-Parkplatz am Bahnhof in Büttgen.

Tickets können online noch bis zum 10. Dezember 2012 unter www.stiftung-schloss-dyck.de oder schon im Vorverkauf an der Kasse von Schloss Dyck erworben werden.

Wo?

(Quelle: PM der Stiftung Schloss Dyck)

22. November 2012, ts

Rubrik:
Dies & Das
Region:
Niederrhein
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Jüchen

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de

<