10. Japan-Tag in Düsseldorf

Am 15. Oktober 2011 verwandelt sich Düsseldorf zum zehnten Mal in eine fernöstliche Metropole. Der Japan-Tag Düsseldorf/NRW ist einer der Höhepunkte des deutschlandweiten Japan-Jahres, das »150 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Japan« feiert.

Das deutsch-japanische Kultur- und Begegnungsfest gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen der Landeshauptstadt und lockt mit einem vielfältigen Programm an den Rhein. Über den Tag verteilt treten allein auf der Hauptbühne über 400 Akteure auf und präsentieren ein etwa neunstündiges, in seiner Form in Deutschland einzigartiges, Bühnenprogramm. In diesem Jubiläums-Jahr beginnt der Japan-Tag schon am Freitagabend mit einem Konzert der J-Pop Ikone Halko Momoi um 18.00 Uhr auf der großen Bühne am Burgplatz.

Zum Japan-Tag am 15. Oktober 2011 verwandelt sich Düsseldorf in eine fernöstliche Metropole.Zum Japan-Tag am 15. Oktober 2011 verwandelt sich Düsseldorf in eine fernöstliche Metropole (Foto: © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH).

Mit der Begrüßung und Eröffnung durch Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers, den Japanischen Generalkonsul Kiyoshi Koinuma, den Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Dr. Günther Horzetzky, und Shun’ichi Matsui (Präsident des Japanischen Clubs) um 12:30 Uhr, geht es am Samstag offiziell los. Gegen 13:00 Uhr treten dann die Mädchen und Jungen der japanischen Kindergärten auf. Ihr Auftritt ist für viele Besucher eines der Highlights beim Japan-Tag. Für musikalische Höhepunkte sorgt in diesem Jahr die Gruppe »Music & Rhythms«. Die Musiker, die mit ihrer Show auch schon in Korea, Afrika, der Mongolei und Saudi-Arabien zu sehen waren, thematisieren in ihrer Musik die Natur. Dabei kommen verschiedene Instrumente wie japanische Trommeln, Bambus-Flöten, Saxophone oder Percussions zum Einsatz.

Auch einen Besuch der Popculture-Zone sollte man sich nicht entgehen lassen: Höhepunkte auf der ADAC-Bühne am Mannesmannufer sind die Auftritte der J-Pop Künstler »Désirée Richter«, »Kana«, »Miu« und »Wotaku World Wave«. Zudem wird es auch in diesem Jahr eine Cosplay-Modenschau sowie einen Karaoke-Wettbewerb geben.

Auf einer dritten Bühne am Johannes-Rau-Platz präsentiert sich der Japan-Tag von seiner sportlichen Seite. Gezeigt werden hier unter anderem japanische Sportarten wie Sumo, Judo, Karate oder Kendo. Ebenfalls am Johannes-Rau-Platz gelegen bietet das REWE-Kinderland mit Kistenklettern, Sumo-Ringen oder einer Riesenleiter ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Auch in diesem Jahr ein fester Programmpunkt des Japan-Tages: das traditionelle Street-Soccer-Turnier im Bereich des Landtags. Fußballbegeisterte Kinder der Japanischen Internationalen Schule und verschiedener Düsseldorfer AUAReTFpGrundschulen treten bei diesem deutsch-japanischen Fußball-Wettbewerb gegeneinander an.

Abseits der Hauptbühnen wird den Besuchern aber auch an den über 40 Info-und Demonstrationsständen einiges geboten. Fernöstliche Kunstfertigkeiten wie Origami und Kalligrafie können unter fachkundiger Anleitung ausprobiert werden. Samurai präsentieren an der Wiese vor dem nordrhein-westfälischen Landtag prachtvolle Rüstungen und Langwaffen. Auf der Rheinuferpromenade lassen Kimono-Anproben und Ikebana-Vorführungen die Besucher in die Traditionen und Gebräuche Nippons eintauchen. Auch für Feinschmecker hat der diesjährige Japan-Tag einiges zu bieten. So werden von ca. 20 japanischen Gastronomieständen typische japanische Spezialitäten wie Sushi und Sake-Wein angeboten. Ein weiterer Höhepunkt ist ab circa 21:30 Uhr das große japanische Abschluss-Feuerwerk, das in diesem Jahr »150 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Japan« thematisiert.

Ursprünglich sollte der Japan-Tag bereits am 28. Mai stattfinden. Aufgrund der Erdbeben-Katastrophe in Japan entschied man sich, dem Wunsch der Japanischen Gemeinde in Düsseldorf nachzukommen und das Kulturfest zu verschieben. Das Japanische Generalkonsulat in Düsseldorf betonte damals ausdrücklich, dass man den Japan-Tag in diesem Jahr nicht einfach ausfallen lassen wollte. Mit der Verschiebung und dem Festhalten an der Veranstaltung soll auch ein Zeichen des Danks für die Solidarität der Menschen mit Japan gesetzt werden. In Düsseldorf und Umgebung leben fast 8.100 Japaner, in NRW sind es annähernd 12.000. Die Japanische Gemeinde in Düsseldorf ist – nach London und Paris – die drittgrößte Europas.

Weitere Informationen auch in Kürze auf www.japantag-duesseldorf-nrw.de

(Quelle: PM der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH)

5. Oktober 2011, ts

Rubrik:
Dies & Das, Essen & Trinken, Kunst & Kultur
Region:
Düsseldorf & Kreis Mettmann
Tags:
, , , , ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Düsseldorf

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de

<