Lange Nacht im LWL-Landesmuseum

Nach einer Verlängerung geht die Ausstellung »Max Ernst lässt grüßen. Peter Schamoni begegnet Max Ernst« nun ihrem Ende entgegen. Das LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Münster lädt am Samstag, den 30. Januar, zur Finissage mit einer langen Nacht ein. Der Eintritt ist ab 18 Uhr frei.

Zahlreiche Gelegenheiten zum Staunen, Fragen und Mitmachen

Rätselhaft geht es von 14 bis 18 Uhr im Maximiliana-Raum zu. Dort können Kinder ab sechs Jahren in einer Frottage-Aktion ihre eigenen Postkarten gestalten: Holzscheite, Reiben und Schuhsohlen werden mit dem Durchreibeverfahren auf das Papier gebracht und schaffen fantastische Bilderwelten. Die Postkarten können die Kinder anschließend mit Botschaft versehen – in Geheimschrift. Inspiration für solche Codes bietet das Werk Max Ernsts.

Auch anderswo geht es geheimnisvoll zu

Der Magier Stephan Lammen vermag in Staunen zu versetzen. Mit seinem Close-up-Programm macht er Magie aus direkter Nähe erfahrbar. Zeitgleich stehen von 14 bis 17 Uhr sechs angehende Kunsthistoriker der Uni-Münster den Besuchern Rede und Antwort. Unter dem Motto »Noch Fragen? Wir antworten gerne!« sind sie an ausgewählten Kunstwerken anzutreffen. Ab 19 Uhr kommt Bewegung in den Tag. Das DiT Studio Münster hat, inspiriert von Themen und Techniken Max Ernsts, Inhalte seiner Bilder in eine Choreographie umgesetzt. Unter der Leitung von Tanzpädagogin Ruth Trautmann haben Tänzer aller Altersgruppen in monatelanger Arbeit eine abwechslungsreiche Darbietung erarbeitet.

Tanztheater »Spunky« zeigt Interpretationen der Arbeiten Max Ernsts

Tanztheater Bei der Langen Nacht im LWL-Landesmuseum zeigt das Tanztheater "Spunky" eine Interpretationen der verspielten Arbeiten Max Ernsts (Foto: LWL) Das Tanztheater »Spunky« unter Leitung von Tanja von Malottki zeigt ab 20 Uhr mit Kindern der Kreuzschule ihre Interpretationen der verspielten Arbeiten des bekannten Surrealisten. Hinter dem Titel »Books to go« verbirgt sich eine Aktion der Museumsbibliothek, die Zweitexemplare aus dem Bestand ab 14 Uhr verschenken. Öffentliche Führungen durch die Max-Ernst-Ausstellungen runden das Angebot ab. Diese beginnen ab 15 Uhr und finden ab 17:30 Uhr stündlich statt. Im Zuge der Langen Nacht ist das Museum bis 24 Uhr geöffnet. Ab 18 Uhr ist der Eintritt frei.

Wann?

30. Januar 2010

Wo?

LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster
Domplatz 10
48143 Münster

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Donnerstag: 10 bis 21 Uhr
Montag geschlossen

Weitere Infos unter www.lwl.org/LWL/Kultur/Landesmuseum

(Quelle: PM des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte)

27. Januar 2010, ah

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Münsterland
Tags:
, , ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Münster

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de

<