Sprockhövel: Local Hero No. 13

»Local Hero« der Woche vom 4. bis 10 April ist Sprockhövel – eine Stadt im südlichen Teil der Metropole Ruhr. Sprockhövel lädt alle Bewohner und Gäste ein, diese Woche mit einem bunten Mix aus Kunst-, Kultur- und Konzertveranstaltungen zu feiern.

Logo Local Heroes (Foto: Kniel Synnatzschke/KNSYphotographie.de)Foto: Kniel Synnatzschke/KNSYphotographie.de (Quelle: www.ruhr2010.de)

Auch wenn Sprockhövel in seiner heutigen Form erst seit der Kommunalreform im Jahr 1970 besteht, blickt die Stadt dennoch auf eine lange Geschichte zurück. Denn bereits um das Jahr 1000 tauchte der Ortsname erstmals in einer Urkunde der Benediktinerabtei Werden an der Ruhr auf, on der eine Abgabe der Siedlung »Spurkinhuvelo« an das Kloster vermerkt ist.

Sprockhövel: Die Wiege des Ruhrbergbaus

Die evangelische Kirche in Sprockhövel (Foto: Markus Schweiss, wikipedia.de [Lizenz: GFDL])Die evangelische Kirche in Sprockhövel (Foto: Markus Schweiss, wikipedia.de [Lizenz: GFDL])Sprockhövel liegt eingebettet in eine reizvolle Landschaft am Südrand des Ruhrgebiets. Besonders beliebt als Naherholungs- und Ausflugsziel ist die »Elfringhauser Schweiz«, die mit einem weit verzweigten Wegenetz zu Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren einlädt. Auf dem Gelände der Zeche »Alte Haase« mit ihrem schon von weitem sichtbaren Malakow-Turm lässt sich Industriekultur pur entdecken. Vom beginnenden 17. Jahrhundert bis zur Stilllegung 1969 wurde hier Kohle abgebaut. Die »Alte Haase« zählt somit zu den ältestes Steinkohlezechen im Ruhrgebiet. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch der Altstadt von Niedersprockhövel mit ihren zahlreichen historischen Häusern und der evangelischen Kirche.

Veranstaltungen in der Local Heroes-Woche

Die gesamte Woche über beleuchtet eine Fotoausstellung die Geschichte der Musikschule der Stadt Sprockhövel (04. – 10.04.2010, Rathaus der Stadt Sprockhövel). Entlang des Rad- und Wanderwegs »Alte Trasse« werden Kunstobjekte aus alten Fahrrädern zu sehen sein, die im Rahmen einer Projektgruppe zum Thema »RADweg Sprockhövel« entstanden sind. Von der traditionsreichen Bergbau- und Industriegeschichte der Stadt Sprockhövel zeugen am Malakow-Turm die frisch restaurierten historischen Exponate (04.04. – 10.04.2010, Industrie- und Kulturpark Hattinger Straße am Malakowturm).

Am 5. April entdecken evangelische und katholische Gemeinden auf ihrer »Heldenreise« unterschiedliche Orte religiösen Lebens in Sprockhövel, Haßlinghausen und Herzkamp. Vom 6. bis 9. April wird das Jugendzentrum Haßlinghausen wird zu einem »Kunsthaus«, in dem in verschiedenen Workshops beispielsweise Acrylmalerei, Marionettenbau oder Fotomontagen ausprobiert und erlernt werden können (täglich 10-17 Uhr, Jugendzentrum Haßlinghausen).

Von der langen Tradition des Glasmachens erzählt die Ausstellung »Von Glut zum Glase«, dazu gibt es ein Rahmenprogramm aus Vorträgen und Workshops (7.04.-11.04.2010, Atelier Zum Strandbad). Am 8. April beleuchtet Sprachwissenschaftler Prof. Dr. Paul Derks die Herkunft der Siedlungsnamen der Stadt Sprockhövel (15 Uhr, Stadtarchiv). Zu den Wurzeln des Ruhrgebiets führen zwei geführte kulturhistorische Wanderungen entlang des Agenda-Weges am 10. April, die von der Rolle Sprockhövels als eine Wiege des Ruhrbergbaus erzählt.

Die Theatergruppe »Schnick-Schnack« der evangelischen Kirchengemeinde Sprockhövel präsentiert am letzten Tag der Local Heroes-Woche drei Stücke aus ihrem Repertoire (17 Uhr, Ev. Gemeindehaus Perthesring). Für einen gelungenen musikalischen Abschluss der Festwoche sorgt am 10. April um 19 Uhr der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr mit dem großen Orchester in der Glückauf-Halle.

3. April 2010, ah

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Sprockhövel

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de