Schwelm: Local Hero No. 11

Schwelm, die südwestliche »Pforte Westfalens«, ist vom 21. bis zum 27. März »Held der Woche«. Die Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis präsentiert sich mit zahlreichen Veranstaltungen als elfter Local Hero der Kulturhauptstadt RUHR.2010.

Logo Local Heroes (Foto: Kniel Synnatzschke/KNSYphotographie.de)Foto: Kniel Synnatzschke/KNSYphotographie.de (Quelle: www.ruhr2010.de)

Schwelm – die Pforte Westfalens

Schwelm, die flächenkleinste Stadt in NRW, liegt am südlichen Rand des Ruhrgebiets. Sie ist die die »Pforte Westfalens«, denn an der Stadtgrenze Schwelms beginnt das Rheinland. Erstmals urkundlich erwähnt wird Schwelm in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts. Im beginnenden 14. Jahrhundert wurde der heutige kulturelle Mittelpunkt Schwelms, die ehemalige Wasserburg Martfeld, errichtet. Das ehemalige Rittergut liegt am östlichen Rand des Stadtgebietes und beherbergt heute das Stadtarchiv und das Regionalmuseum. Auch zahlreiche Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Lesungen und kleinere Theateraufführungen finden hier statt. Unweit der Hauptgebäude steht die 1860 erbaute Schlosskapelle, einst Grabstätte der Adelsfamilie von Elverfeldt. Ebenfalls sehenswert ist die Schwelmer Altstadt und Fußgängerzone sowie die Christuskirche, die zweitgrößte Kirche Westfalens.

Ehemaliges Wasserschloss Haus Martfeld in Schwelm (Foto: Schwelmer, wikipedia.de [Lizenz: GFDL])Ehemaliges Wasserschloss Haus Martfeld in Schwelm (Foto: Schwelmer, wikipedia.de [Lizenz: GFDL])

Veranstaltungen in der Local Heroes-Woche

Der Auftakt in die Local Heroes-Woche beginnt am 21. März auf dem ehemaligen Rittergut Haus Martfeld mit einem feierlichen Festakt. Bis in den Abend erwarten die Besucher im Haus Martfeld und der Schlosskapelle Führungen, Vorträge, Musik und Vorführungen. In Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Museum für Archäologie in Herne eröffnet das Museum Haus Martfeld die Sonderausstellung »Schwelm – Martfeld – Engelbert I.«, die sich thematisch an die große Mittelalter-Ausstellung »Aufruhr 1225!« anlehnt. Bis zum 9. Mai erläutert die Schau die politischen Geschehnisse und historischen Entwicklungen im Raum Schwelm nach dem spektakulären Mord an dem Kölner Erzbischof, Engelbert I. von Berg, am 7. November 1225 (21.-28.03.2010, 11-18 Uhr).

Die gesamte Festwoche über präsentiert der in Schwelm lebende Maler Hermann Fehst eine Auswahl seiner Werke – vom Naturalismus bis zum Surrealismus (21.03.-27.03.2010, 15-18 Uhr, Atelier-Galerie H. Fehst, Kaiserstr. 34). Die Ausstellung »Ruhrgebiet.Mack« zeigt dagegen die Außensicht auf das Ruhrgebiet, fotografiert vom Hamburger Fotografen Ulrich Mack (22.03.-01.04.2010, Sparkasse-Kundenhalle, Hauptstr. 63). Zu einem bunten musikalischen Mix von Barock bis Pop lädt die Städtische Musikschule Schwelm am 24. März um 20 Uhr im Haus Martfeld ein. Das Evangelische Amateurtheater Schwelm bringt am 26. März ein Theaterstück nach Agatha Christies Bestseller »Und dann gab’s keines mehr« auf die Bühne (19 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Realschule, Ländchenweg 9). Mit fetten Beats, verzerrten Gitarren und in neuer Besetzung bringt V-NESS am 26. März Schwelm zum rocken (19 Uhr, Ibachhaus, Wilhelmstr. 43). Ein buntes Stadtfest in der Altstadt von Schwelm beschließt die Local Heroes-Woche am 27. März.

20. März 2010, ah

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Schwelm

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de