Kamp-Lintfort Local Hero No. 2

Nach Dinslaken ist in der kommenden Woche die Klosterstadt Kamp-Lintfort Local Hero. Vom 17. bis 23. Januar erwartet uns hier ein spannendes und abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Ausstellungen, Lesungen, Musik, Theater, Kabarett und vielem anderen mehr.

Logo Local Heroes (Foto: Kniel Synnatzschke/KNSYphotographie.de)Foto: Kniel Synnatzschke/KNSYphotographie.de (Quelle: www.ruhr2010.de)

Kamp-Lintfort: Noch Niederrhein und schon Ruhrgebiet

Die Stadt Kamp-Lintfort, die im Nordwesten an das Ruhrgebiet grenzt, liegt – reizvoll eingebettet in die niederrheinische Terrassenlandschaft – ungefähr acht Kilometer von Moers entfernt. Hier ließ der Kölner Erzbischof Friedrich I. im Jahr 1123 das erste Zisterzienserkloster auf deutschem Boden errichten. Die einsame Gegend, in der die französischen Mönche das Kloster aufbauten, wurde im Volksmund »campus« (dts. Feld) genannt.

Zu Beginn des vorigen Jahrhunderts, als die Region durch den Bergbau einen Aufschwung genoss, schlossen sich Hoerstgen, Kamp, Lintfort und drei weitere kleine Gemeinden zu einer Großgemeinde zusammen, die 1950 zur Stadt erhoben wurde. Heute leben in Kamp-Lintfort rund 40.000 Menschen leben auf einer Fläche von 63,12 Quadratkilometern.

Kloster Kamp, Kamp-LintfortKloster Kamp, Kamp-Lintfort (Foto: Hans Peter Schaefer, Wikipedia [Lizenz: GFDL])

Wahrzeichen und beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Klosteranlage Kamp mit seinem reizvollen Terrassen- und Kräutergarten. Ebenfalls sehenswert sind die Reste der mittelalterlichen Burg Eyll und die dazugehörige Kapelle aus dem 15. Jahrhundert, das Haus Frohnenbruch – ein ehemaliger Adelssitz aus dem beginnenden 14. Jahrhundert – im Stadtteil Hoerstgen, Haus Heideck – ein Rittersitz aus der gleichen Zeit – und die evangelische Kirche Hoerstgen, die frühere Burg-Kapelle von Haus Frohnenbruch aus dem 13. Jahrhundert, die 1576 zur Pfarrkirche wurde.

Veranstaltungen in der Local-Heroes-Woche

Nach der feierlichen Staffelübergabe am 17. Januar am Rhein bei Orsoy startet Kamp-Lintfort in eine ereignisreiche Woche voller Events. Im Haus Frohnenbruch haben am Sonntag Ritter ihr Lager aufgeschlagen und lassen das Leben zur der Zeit lebendig werden, als das Gut erbaut wurde: »Märchen, Mythen, Musikanten: Die Kultur des Mittelalters« – ein buntes Treiben für die ganze Familie am 17. Januar ab 13 Uhr. Die erste Lesung aus insgesamt vierteiligen der Reihe »Kultur Unter Tage« im Gewölbekeller des Klosters Kamp widmet sich dem Stein, der das Gesicht der Stadt prägte – dem Ziegelstein: Eine Kombination aus Dia-Show und Lesung informiert über das Leben der Ziegler, die Herstellung der Steine und vieles mehr (17. Januar, 18 Uhr).

Am Montag entführt die Ausstellung »Mystisches Afrika« auf den schwarzen Kontinent. Neben Skulpturen, die das tägliche Leben der Menschen und die faszinierenden Landschaften Afrikas widerspiegeln, veranstaltet der Lyrikerkreises Kamp-Lintfort eine Lesung afrikanischer Texte (Ausstellung: 18. bis 23.Januar jeweils 16 bis 18 Uhr; Lesung: 18. Januar um 16 Uhr). Der international renommierte Cellist Alexander Hülshoff, dem russischen Geiger Jewgeni Schuk und Robert Benz, einem der führenden Pianisten Deutschlands sind am Mittwoch und Donnerstag im Rokokosaal des Klosters Kamp mit Kompositionen von Camille Saint Saens und Robert Schumann zu hören (20. und 21. Januar jeweils um 20 Uhr).

In der Local-Heroes-Woche lädt die auch überregional angesehene Galerie Schürmann zu einer Vernissage. Eröffnet wird eine Ausstellung im Rahmen des »Kunstschaufensters« mit Arbeiten der Duisburger Künstlerin Claudia Sper, die als gelernte Gärtnerin und Autodidaktin Kunstwerke schafft, in denen sie Fundstücke mit anderen Materialien kombiniert und sie so in neuen Kontexten vereint (21. Januar, 17 Uhr).

Zu »Geschäftsbesuchen« der besonderen Art machen sich die Schauspielerinnen und Schauspieler der Bühne 69 am Samstag auf. Sie erzählen spannende Geschichten über kuriose Begebenheiten und humorvolle Anekdoten aus dem Kamp-Lintforter Geschäftsleben. Doch nicht irgendwo, sondern an Originalschauplätzen – den Geschäften an der unteren Moerser Straße (23. Januar, 10 Uhr).

15. Januar 2010, ah

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Kamp-Lintfort

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de