Raumsonde Rosetta - Ein Komet wird entschleiert

Am Dienstag, 3. Februar 2015, findet um 19.30 Uhr im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Münster ein Vortrag statt. Dr. Harald Krüger vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Göttingen wird im LWL-Museum für Naturkunde über die Forschungsmission der Raumsonde »Rosetta« referieren.

Krüger ist verantwortlich für eines der Messgeräte an Bord des Landegeräts »Philae«, das Rosetta am 12. November 2014 auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko absetzte. Über die spektakuläre Landung wird Krüger näher berichten: Etwa zweieinhalb Tage konnte Philae den nur etwa vier Kilometer großen Kometenkern aus nächster Nähe untersuchen, bevor die Stromversorgung durch die mitgeführten Batterien erschöpft war.

Der Rosetta-Orbiter dagegen befindet sich seit August 2014 in einer Umlaufbahn um den Kometenkern und soll diesen noch mindestens bis Ende 2015 erforschen. Auch an Bord des Orbiters befinden sich ein Forschungsgerät des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung: Die Kamera »OSIRIS«. Sie liefert derzeit die besten je gelungenen Aufnahmen eines Kometen. Viele der erst kürzlich veröffentlichten Bilder zeigen Details, und geben Aufschluss über Herkunft und Entwicklung der Kometen. Auch auf diese Neuigkeiten geht der Vortrag ein.

Wann?

Der Vortrag findet am Dienstag, 3. Februar 2015, um 19.30 Uhr statt.

Wo?

Eintrittspreise Karten sind für 3 Euro bzw. 5,50 Euro im LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster, erhältlich. Weitere Infos unter Telefon: 0251 591 6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14-15.30 Uhr).

(Quelle: PM des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, LWL)

29. Januar 2015, ts

Rubrik:
Dies & Das
Region:
Münsterland
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Münster

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de