»Architektierisch« - Neue Kinder-Mitmach-Ausstellung in der DASA

Schnecken sind Spezialisten für mobiles Wohnen, die Schwalbe ist Baustoffexpertin und die Tapezierbiene hat Talent fürs Gestalten von Innenräumen: Tiere sind Sachverständige in Sachen Bau. Die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund lädt Kinder ab dem 9. November 2014 dazu ein, in der Mitmach-Ausstellung »Architektierisch«, tierischen Vorbildern beim Bauen auf die Spur zu kommen.

Das Grazer Kindermuseum »FRida & freD« hat eine Ausstellung gestaltet, bei der heimische und exotische Tiere Pate für Aspekte des Bauens stehen. Sie fordern die Kinder auf, nach Herzenslust zu konstruieren und zu gestalten und dadurch viel über Architektur und Baukultur zu erfahren. Die Ausstellung hat zwei Bereiche: Der Teil »Schneckenkratzer und Wolkenhaus« richtet sich an die Kinder, die noch nicht lesen können. Der Bereich »Architektierisch« ist für die »Großen«.

Es gibt 19 Tiere, die stellvertretend die Vielfalt des Bauens verdeutlichen. Ob Maulwurf im Hügel, Termite im Turm oder Orang-Utan im Baum: Die Kinder lernen, was sich die Natur alles zur Behausung einfallen lässt. Außerdem bekommen sie anhand dieser Tiere Impulse, sich interaktiv mit den Stationen in der Ausstellung auseinanderzusetzen. Dabei erschaffen sie neue Räume, erkunden Materialien und Baustoffe, schulen ihr mathematisches Denken und tauchen spielerisch in die Welt der Physik und Technik ein.

Schneckenkratzer und Wolkenhaus

In »Schneckenkratzer und Wolkenhaus« erfahren Kinder zwischen drei und sechs Jahren mehr darüber, wie Biene, Eisbär und Co. bauen. Wie fühlt es sich an, in luftiger Höhe zu schlafen? Wie gestaltet der Laubenvogel sein Nest? An jeder Station können die Kinder kräftig werkeln. So entsteht ein kuscheliges Iglu oder ein verrückter Turm. Hörstationen, bei denen Tiere „erzählen“, vermitteln mehr Informationen über die großen Vorbilder in der Natur und fordern das Kind auf, etwas Konkretes zu tun.

Echt »architektieriersch«

Die Älteren schlüpfen in die Rolle der Baumeister und lösen anhand der Tierbeispiele komplexe Aufgaben. Großformatige Kippbilder machen die Analogien zwischen menschlichem und tierischem Bauen buchstäblich auf den zweiten Blick deutlich. Sie machen klar, welche unterschiedlichen Lösungen Tiere »erfinden«, wenn zum Beispiel ein Erdhaus zu planen ist oder Pfahlbauten errichtet werden. Doch damit nicht genug. Filme animieren dazu, selbst ans Werk zu gehen. So errichten die Kinder Häuserfassaden nach ihrem Geschmack, bauen eine Leonardo-Brücke und experimentieren mit Holz, Lehm oder Papier. Dabei erhalten sie Einblicke in Raumplanungen nach funktionalen und ästhetischen Gesichtspunkten, aber auch in Bautraditionen, unterschiedliche Wohnformen oder der Ökologie des Bauens. Wie unterschiedlich wirken Räume, etwa durch Farbe, Licht, Design? Wann fühlt man sich wohl? Die Kinder entdecken kuriose Bauwerke und können ihre eigenen Ideen präsentieren.

Ab in den Dortmunder Zoo

Echten Tieren beim Bauen zusehen können die Kinder beim Besuch im Zoo Dortmund, mit dem die DASA im Rahmen der Ausstellung kooperiert. Dort leben ebenfalls wahre Baumeister wie zum Beispiel der Webervogel oder der Brillenbär. Im Verbund mit dem Zoo ist eine Rallye entstanden, die an beiden Orten zur Erkundung einlädt. Außerdem gibt es ein Rätsel- und Erkundungsheft, das den Kindern weiterführende Informationen und Anregungen für Spiele und Experimente, auch für zuhause, gibt. Es ist für 1 EUR erhältlich.

Wann?

Die Ausstellung läuft vom 9. November 2014 bis zum 10. Mai 2015 und ist jeweils dienstags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr und am Wochenende von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wo?

(Quelle: PM der DASA Arbeitswelt Ausstellung)

6. November 2014, ts

Rubrik:
Dies & Das
Region:
Ruhrgebiet
Tags:
, , ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Dormund

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de