Von der mittelalterlichen Handschrift zur Faksimile-Edition

Zum Thema »Hightech und Handwerk: Von der mittelalterlichen Handschrift zur originalgetreuen Faksimile-Edition« hält Clarissa Rothacker vom Quaternio Verlag in Luzern am Mittwoch, 17. September 2014, um 19.00 Uhr einen Vortrag im Freilichtmuseum Hagen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Gemeinsam mit dem Lenne-Bezirksverein des VDI lädt der Förderkreis Westfälisches Freilichtmuseum e. V. alle interessierten Buchliebhaber zum Vortragsabend in das Restaurant »Museumsterrassen« ein.

In ihrem Vortrag stellt Rothacker die Herstellung einer Faksimile-Edition anhand einiger Beispiele anschaulich vor. Dabei geht sie auf die einzelnen Arbeitsschritte von der Aufnahme der Handschrift über die lithographische Aufbereitung als Vorbereitung zum Druck bis zur handwerklichen Bindung vom Leder- bis zum Goldschmiedeband ein. Im Anschluss erhalten die Zuhörer die Gelegenheit in einigen Editionen zu blättern.

Rothacker ist Mitgründerin des Quaternio Verlages Luzern AG, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, mittelalterliche Handschriften als Faksimile herauszugeben. Der Verlag feiert dieses Jahr sein fünfjähriges Bestehen und die Herausgabe der zehnten Faksimile-Edition.

Die Veranstaltung zählt zum Begleitprogramm der Sonderausstellung »Knochenleim & Goldrausch« über das Buchbinderhandwerk, die noch bis zum 31. Oktober 2014 im LWL- Freilichtmuseum Hagen zu sehen ist.

Wann?

Der Vortrag ist am Mittwoch, 17. September 2014, um 19.00 Uhr.

Wo?

Eintrittspreise

Der Eintritt ist kostenlos.

(Quelle: PM des Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL)

16. September 2014, ts

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Ruhrgebiet
Tags:
, ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Hagen

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de