Vom Wandervogel bis zum Steampunk - Jugendkulturen im Revier

Eine neue Ausstellung des LWL-Industriemuseums Zeche Hannover in Bochum widmet sich erstmals umfassend dem Phänomen der jugendlichen Subkulturen im Ruhrgebiet. Unter dem Titel »Einfach anders!« beleuchtet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe vom 4. April bis 7. September 2014 das Phänomen seit dem frühen 20. Jahrhundert.

Zu allen Zeiten haben Erwachsene über »die Jugend von heute« missbilligend den Kopf geschüttelt. Ob es die langen Haare waren, außergewöhnliche Kleidung, die schreckliche Musik oder die inneren Einstellungen – Jugendkulturen waren schon immer eine Provokation für den Rest der Gesellschaft – von der Wandervogelbewegung über den Edelweißpiraten, der Swingjugend, den Halbstarken und Punks bis hin zu aktuellen Ausformungen wie Graffiti-Sprayern und Steampunks.

»Mit seinen strukturellen Bedingungen hat das Ruhrgebiet die verschiedenen jugendlichen Subkulturen besonders geprägt. So war die Kultur der Halbstarken im Revier stärker ausgeprägt als anderswo, die Punk-Kultur vielfältiger, die Heavy Metal-Szene größer und die Graffiti-Kultur hochkarätiger als in anderen Regionen. Für viele Jugendkulturen stellt das Revier in Geschichte und Gegenwart einen einzigartigen Erfahrungsraum dar«, erklärte Museumsleiter Dietmar Osses.

Eine Besonderheit der Bochumer Ausstellung ist der lebensgeschichtliche Zugang. Zwei Jahre lang hat das LWL-Museumsteam das Projekt vorbereitet und dabei Dutzende Interviews mit Zeitzeugen geführt. In der Ausstellung kommen viele von ihnen zu Wort. »Die Jugendlichen haben für ihre besondere Kultur gebrannt. Für sie war es mehr als Mode oder Musik – es war eine Lebenseinstellung. In den Erinnerungen flammt immer wieder das Feuer der Begeisterung auf«, berichtete die Kulturwissenschaftlerin Katarzyna Nogueira, die die Interviews durchgeführt hat.

Die Bochumer Schau ist eine Ausstellung zum Themenjahr »Unterwelten«, das das Westfälische Landesmuseum für Industriekultur an seinen acht Standorten für 2014 ausgerufen hat. Die Hauptausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund mit dem Titel »Über Unterwelten. Zeichen und Zauber des anderen Raums« beleuchtet Mythos und Realität der Welt jenseits des Sichtbaren. Das Spektrum der weiteren Begleitausstellungen reicht von versunkenen Schiffen über Dessous in der Mode und die verborgene Welt der Glashütten von Murano bis hin zu Rüstungsproduktion und Krieg.

Weitere Informationen finden Sie auch auf: www.lwl-industriemuseum.de

Wann?

Die Austellung läuft vom 4. April bis 7. September 2014.

Wo?


Größere Kartenansicht

(Quelle: PM des Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL)

3. April 2014, ts

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Ruhrgebiet
Tags:
, ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Bochum

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de