Wenn der Alltag zu explodieren droht - Hinter den Kulissen des Kampfmittelräumdienstes

Ein Vortrag in der DASA am Donnerstag, 20. Februar 2014, aus der Reihe »Denker-Donnerstage» gibt um 18.00 Uhr im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung »Die Profis« hautnahe Einblicke in die Arbeit des Kampfmittelräumdienstes.

Bombenfund: Eine solche Nachricht löst auch knapp 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs helle Aufregung und oft genug enorme Evakuierungsmaßnahmen aus. Die Funde bergen mit den Jahren in der Erde immer noch explosive Mischungen, wie der tragische Fall in Euskirchen Anfang Januar zeigte.

Der Dezernent für Kampfmittelbeseitigung Westfalen-Lippe, Hans-Peter Eser, ist zu Gast. Er berichtet über die Vielfalt von Waffen wie Patronen, Granaten, Bomben oder Minen, die insbesondere aufgrund der heftigen Bombardierung des Ruhrgebiets im Zweiten Weltkrieg in dieser Region sehr zahlreich zu finden sind und bei Bauarbeiten zum Vorschein kommen.

Wie sensibel Experten vorgehen, um die Funde unschädlich zu machen und was der Umgang mit Kampfmitteln auch nach der Entschärfung für Sprengstoff bereithält, erläutert der Fachmann. Welche Risiken mit dem Beruf verbunden sind, wie man überhaupt dazu kommt und wie der Alltag zwischen Bombe und Büro aussieht, macht Hans-Peter Eser deutlich.

Die Ausstellung »Die Profis« rückt Menschen in riskanten Berufen in den Mittelpunkt. Kampfmittelräumer sind nicht nur drohenden Explosionen am Fundort ausgesetzt, sondern müssen auch mit biologischen und chemischen Kampfstoffen nach der Entschärfung umgehen. Anhand von Filmen, originalen Fundstücken und Hilfsmitteln, wie die Waffen vernichtet werden, gibt die DASA Einblicke in die Welt am Zünder.

Die Ausstellung ist vor dem Vortrag bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wann?

Der Vortrag findet am am Donnerstag, 20. Februar 2014, um 18.00 Uhr statt.

Wo?


Größere Kartenansicht

Eintrittspreise

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

(Quelle: PM der DASA Arbeitswelt Ausstellung)

12. Februar 2014, ts

Rubrik:
Dies & Das
Region:
Ruhrgebiet
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Dortmund

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de