Konzert mit der »Champions League« der Klassik

Es gibt einige gute Klaviertrios und viele gute Streichquartette, aber wohl nur ein Weltklasse-Klavierquartett: das Fauré Quartett, das 1995 von vier Studenten der Musikhochschule Karlsruhe gegründet wurde und seit langem in Berlin beheimatet ist. Am Sonntag, 19. Januar 2014, um 18.00 Uhr spielen die vier Musiker im konzert theater coesfeld Werke von Gustav Mahler, Johannes Brahms und Richard Strauss.

Die Musiker des Fauré Quartetts sind in vieler Hinsicht Pioniere. Nachdem sie sich 1995 gleich zu Beginn ihrer Studienzeit an der Musikhochschule in Karlsruhe im 150. Jubiläumsjahr Gabriel Faurés zusammengefunden hatten, wurde den Musikern schnell klar, dass sich in dieser Kombination neue Repertoirewelten erforschen lassen. Im Jahr 2006 unterschrieb das Fauré Quartett einen Vertrag mit der Deutschen Grammophon und war dadurch in der Champions League des Klassikgeschäfts angekommen. Es entstanden hochgelobte Alben mit Werken von Mozart, Brahms, Mendelssohn und den Popsongs von Peter Gabriel bis Steely Dan. Mit dieser Bandbreite möchte das Quartett auch die junge Hörerschaft erreichen – ebenso wie mit Auftritten an ungewöhnlichen Orten wie im Club Berghain, Cocoon Club oder »Le Poisson Rouge« in New York. Auch durch ihr Engagement im Schulprojekt »Rhapsody in School«, in dessen Rahmen das Quartett am 20. Januar im Coesfelder Heriburg Gymnasium zu Gast ist, möchten die Musiker Kinder für die Kammermusik begeistern.

Für ihr Engagement und ihr Können wurden Erika Geldsetzer (Violine), Sascha Frömbling (Viola), Konstantin Heidrich (Violoncello) und Dirk Mommertz (Klavier) mehrfach ausgezeichnet: Im Jahr 2010 erhielt das Ensemble den Echo Klassik für »Klassik ohne Grenzen«, bereits der zweite nach den Klavierquartetten von Brahms 2008. Die Ehrungen reichen vom Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und internationalen Wettbewerbspreisen über die Deutsche Schallplattenkritik bis hin zum Brahmspreis der Brahms Gesellschaft Schleswig-Holstein 2012.

Im konzert theater coesfeld präsentiert das Ensemble den Quartettsatz von Gustav Mahler, das Klavierquartett c-Moll op. 13 von Richard Strauss und Brahms‘ Klavierquartett c-Moll op. 60.

Wann?

Am Sonntag, 19. Januar 2014, um 18.00 Uhr.

Wo?


Größere Kartenansicht

Eintrittspreise

Karten für das Kammerkonzert sind für 22,-/25,-€ an der Abendkasse des Theaters, unter der kostenfreien Hotline unter Tel. 0800/539 6000, an der Theaterkasse im WBK, Osterwicker Str. 29, im Internet unter www.konzerttheatercoesfeld.de sowie an allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim erhältlich.

(Quelle: PM des konzert theater coesfeld)

17. Januar 2014, ts

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Münsterland
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Coesfeld

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de