Schätze suchen an Emscher und Lippe

In den Herbstferien steht die Region um Emscher und Lippe im Mittelpunkt einer außergewöhnlichen Aktion: 30 Kulturinstitutionen haben gemeinsam eine dezentrale Ausstellung und eine Mitmachaktion organisiert. Museen, Archive und Heimatvereine haben dafür jeweils ein besonderes Exponat aus ihrer Sammlung ausgewählt, das sie vom 20. Oktober bis zum 3. November 2013 als ihren »Schatz« präsentieren.

»Hinter jedem dieser Gegenstände verbirgt sich eine interessante, spannende oder kuriose Geschichte. Zusammen bilden die Schätze ein Kaleidoskop der reichen Kulturlandschaft dieser Region«, erklärt Dr. Arnulf Siebeneicker, Leiter des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerk Henrichenburg. Im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wird die Ausstellung am 19. Oktober 2013 eröffnet.

Die Herbstferienaktion erstreckt sich über 30 Ausstellungsorte: Vom Stadtarchiv Bottrop bis zum LWL-Museum für Archäologie in Herne, vom Museum Schloss Lembeck bis zum Heimatmuseum Waltrop. »Auch zahlreiche kleine, vielen unbekannte Häuser machen mit. Wer von einem Ort zum anderen fährt, wird deshalb überrascht von der kulturellen Vielfalt und manches Neue entdecken«, sagt Dr. Christiane Schönebeck, Leiterin des Museums der Stadt Gladbeck. Die Aktion verbindet die wichtigsten Sammlungen der Region und verknüpft ganz unterschiedliche Themen wie die römische Geschichte Westfalens, die Industriekultur und die moderne Kunst. Viele der Schätze schlummern im Verborgenen und sind normalerweise nicht öffentlich zugänglich. Einige sind weit gereist, andere sind lustig und wieder andere haben Trauriges erlebt.

Eine Broschüre dient als Wegweiser für die Reise durch das Gebiet zwischen Emscher und Lippe. Der »Schätzeführer« enthält eine Karte, auf der alle Ausstellungsorte verzeichnet sind. Er liegt bei allen beteiligten Kulturinstitutionen kostenlos aus. Der »Schätzeführer« gibt erste Hinweise zu den geheimnisvollen Gegenständen, verrät aber noch nicht, was vor Ort genau zu sehen ist. Erst im jeweiligen Museum, Archiv oder Heimatverein erhalten die Besucher ein Foto des Schatzes als Aufkleber, um es in das Heft einzukleben. Zusätzlich gibt es an jedem Ausstellungsort einen Stempel für die der Broschüre beiliegende Stempelkarte. Wer die meisten Stempel sammelt, dem winken Sachpreise, die zu weiteren Entdeckungstouren einladen, darunter ein Rucksack und ein Fernglas. »So wird die Schatzsuche zum Ferienspaß für die ganze Familie«, verspricht Siebeneicker.

Alle teilnehmenden Museen, Archive und Heimatvereine, alle Öffnungszeiten und weitere Informationen zum Gewinnspiel sind im Internet unter www.schaetzesuchen.de zu finden.

Wann?

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, 19. Oktober, um 16 Uhr im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg statt. Dieter Gebhard, Vorsitzender der Landschaftsversammlung, und Cay Süberkrüb, Landrat des Kreises Recklinghausen, werden die Gäste begrüßen. Ab Sonntag (20.10.) warten dann in den 30 beteiligten Kulturinstitutionen die Schätze darauf, entdeckt zu werden.

Wo?

Teilnehmende Museen, Archive und Heimatvereine:

  • Historische Gesellschaft Bottrop e.V.
  • Quadrat Bottrop, Museum für Ur- und Ortsgeschichte
  • Stadtarchiv Bottrop
  • Jüdisches Museum Westfalen Dorsten
  • Verein für Bergbau-, Industrie- und Sozialgeschichte Dorsten
  • Tüshausmühle Deuten
  • Museum Schloss Lembeck
  • Heimatmuseum Lembeck
  • Heimatverein Rhade
  • Heimatverein Wulfen 1922 e.V.
  • Museum Schloss Horst Gelsenkirchen
  • Bergbausammlung Rotthausen
  • Museum der Stadt Gladbeck
  • LWL-Römermuseum Haltern am See
  • Emschertal-Museum Herne, Schloss Strünkede
  • LWL-Museum für Archäologie, Westfälisches Landesmuseum Herne
  • Stadtarchiv Herten
  • Heimatkabinett Westerholt
  • Archiv der Arbeiterjugendbewegung Oer-Erkenschwick
  • Bergbau- und Geschichtsmuseum Oer-Erkenschwick
  • Verein für Orts- und Heimatkunde e.V. Oer-Erkenschwick
  • Stadtarchiv Oer-Erkenschwick
  • Heimathaus Erle
  • Ikonen-Museum Recklinghausen
  • Kunsthalle Recklinghausen
  • Stadt- und Vestisches Archiv Recklinghausen
  • Umspannwerk Recklinghausen – Museum Strom und Leben
  • Heimatmuseum Waltrop
  • LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
  • Ausstellungspavillon des Wasser- und Schifffahrtsamts

Eintrittspreise

Bis auf wenige Ausnahmen ist der Eintritt zu den Schätzen frei.

(Quelle: PM des Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL)

15. Oktober 2013, ts

Rubrik:
Region:
Münsterland, Ruhrgebiet
Tags:
, ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Recklinghausen

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de