12. Japan-Tag in Düsseldorf

Am Samstag, 25. Mai 2013, erlebt Düsseldorf bereits zum zwölften Mal den Zauber fernöstlicher Kultur. Als traditionelle Hochburg Japans in Europa ist die Landeshauptstadt dafür prädestiniert, dieses einzigartige deutsch-japanische Fest auszurichten - den Japan-Tag Düsseldorf/NRW.

Ob kulinarische Spezialitäten wie Sushi oder Tempura, sportliche Präsentationen, Mitmachstände, das Samurai-Lager oder die große Popkultur-Zone für Manga-Fans auf der Rheinuferpromenade – das Angebot ist bunt und voller Vielfalt. Die Hauptbühne am Burgplatz bietet ein etwa zehnstündiges Showprogramm. Das breit gefächerte Programm mit dem spektakulären Feuerwerk als Höhepunkt und Abschluss wird wieder hunderttausende Besucher nach Düsseldorf locken.

Der Japan-Tag Düsseldorf/NRW beginnt bereits um 12:30 Uhr, wenn Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers, der Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, Garrelt Duin, der Japanische Generalkonsul in Düsseldorf, Kiyoshi Koinuma, und der Präsident des Japanischen Clubs, Katsuya Okano, das Fest offiziell eröffnen. Der Nachmittag auf dem Burgplatz steht dann ganz im Zeichen der musikalisch aktiven japanischen Kinder und Jugendlichen, bevor am Abend die weibliche Blechbläser-Gruppe »Tokyo Brass Style« Songs aus japanischen Anime-Filmen und weltweit bekannte Rock-Nummern wie “We Will Rock You” von Queen präsentiert. Den krönenden Abschluss bildet ab etwa 23.00 Uhr ein großes japanisches Höhenfeuerwerk, das in diesem Jahr unter dem Motto »Das Herz Japans« steht.

Tausende verkleidete junge Menschen reisen in Zügen, Bussen und Bahnen nach Düsseldorf, um sich beim Japan-Tag zu präsentieren. Dieser hat sich zu einem Treffpunkt deutscher und japanischer Cosplayer entwickelt. Cosplay ist ein japanischer Verkleidungstrend, bei dem die Teilnehmer Charaktere aus Mangas, Animes oder Computerspielen originalgetreu darstellen. Auch in diesem Jahr kommen sie unter anderem bei einer Cosplay-Modenschau auf der ADAC-Bühne am Mannesmannufer voll auf ihre Kosten.

Sportlich wird es auf einer weiteren Bühne am Johannes-Rau-Platz. Neben Sumo oder Karate lernen Besucher hier auch unbekanntere japanische Sportarten wie Naginata oder Iaido kennen. Im Bereich des Landtages befindet sich ein weiteres Highlight des Tages: das Heerlager der Samurai-Gruppe Takeda, das einen Eindruck des Lebens der Samurai vermittelt.

Entlang der Rheinuferpromenade können Besucher an rund 60 Informations- und Demonstrationsständen fernöstliche Kunstfertigkeiten ausprobieren, sich im Manga-Zeichnen üben oder Kimonos anprobieren. Kulinarisch locken mehr als zwanzig Gastronomiezelte mit der Vielfalt der japanischen Küche.

Weitere Informatinen finden Sie auch auf www.japantag-duesseldorf-nrw.de

(Quelle: PM der Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH)

22. Mai 2013, ts

Rubrik:
Dies & Das, Essen & Trinken, Fun & Action, Kunst & Kultur
Region:
Düsseldorf & Kreis Mettmann
Tags:
, ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Düsseldorf

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de