»Leonardo da Vinci - Bewegende Erfindungen«

Kunst, Philosophie, Anatomie, Naturkunde und Technik - Leonardo da Vinci gilt als das Universalgenie der Renaissance. Als erster Mensch der Moderne wagte er den »Blick über den Tellerrand« und seine zahlreichen Erfindungen haben die Entwicklung der Menschheit bis heute nachhaltig geprägt und fasziniert.

Der vitruvianische Mensch. Leonardo da Vinci. ([Public domain], via Wikimedia Commons).Der vitruvianische Mensch. Leonardo da Vinci. ([Public domain], via Wikimedia Commons).Faszinierendes gibt es jetzt auch auf der Henrichshütte zu sehen. Am Sonntag, 20. November 2011, um 11.00 Uhr eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Industriemuseum in Hattingen die neue Sonderausstellung »Leonardo da Vinci – Bewegende Erfindungen«. Die ausgestellten Modelle, die Studierende der Fachhochschule Bielefeld nach den Skizzen Leonardos gefertigt haben, zeugen von dem Ideenreichtum des Universalgenies. Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht.

Eine Ausstellung – Zwei Orte – Unterschiedliche Schwerpunkte

Neben dem Hattinger LWL-Industriemuseum wandert auch das LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall seit vergangenem Sonntag auf den Spuren des Florentiner Erfinders. Während sich auf der Henrichshütte alles um Mess- und Kriegstechnik, Maschinenelemente und Brückenbau dreht, stehen in Witten Flugapparate, Hub- und Fördertechnik, Musikinstrumente und Theatertechnik im Mittelpunkt. Neben dem Ideenreichtum Leonardos ist auch die Zeit, in der der »Künstler-Erfinder« lebte, Thema in Hattingen. Denn zu keinem anderen Zeitpunkt in der Geschichte gab es so viele richtungsweisende Erfindungen, Umbrüche und Neuerungen wie in der Renaissance. So wandert der Besucher auch auf den Spuren berühmter Zeitgenossen da Vincis wie Dante, Gutenberg und Martin Luther.

Ein bisschen Leo steckt fast überall drin – auch in der Henrichshütte. So gibt es zu jedem Themenbereich einen kleinen Exkurs zur Geschichte des ehemaligen Hattinger Hüttenwerks.

Ursprung Bielefeld

Ein Leben lang ist der »homo universalis« einer Maxime gefolgt: Es gibt immer eine andere Möglichkeit. Auch die Studenten der Fachhochschule Bielefeld haben sich diese Philosophie zu Eigen gemacht. Seit 2004 fertigen Studierende im Studiengang Produktentwicklung unter Prof. Dr. Horst Langer Modelle nach den Skizzen da Vincis. Dabei ist Kreativität gefragt, denn oft hat Leonardo nur ein paar Federstriche hinterlassen, die den Nachwuchsingenieuren als Vorlage dienen. Das Ergebnis lässt sich sehen: Dutzende Modelle, die fast alle von den Gästen »begriffen« und in Gang gesetzt werden können.

Mitmachen erwünscht

Nicht nur die Ausstellung lockt zum Mitmachen, Anfassen und Ausprobieren, auch das Begleitprogramm bietet viele Anknüpfungspunkte, um auf den Spuren des großen Erfinders zu wandeln. So wird es in der Vorweihnachtszeit einen »Tag des Lichts« geben, an dem die kleinen Besucher Kerzen basteln und die großen den Worten von Prof. Dr. H.J. Schlichting über das Thema »Licht und Leonardo da Vinci« lauschen. Ein besonderes Ereignis erwartet die Besucher des LWL-Industriemuseums im April: Leonardo hat Geburtstag und das wird gebührend gefeiert, u.a. werden in der Schaugießerei der Henrichshütte Leonardo-Plaketten gegossen.

In der monatlichen Erlebnisführung »Leonardo. Zurück in die Zukunft« begeben sich die Teilnehmer bei italienischem Gaumenschmaus auf eine Zeitreise in die Renaissance. Besonders für Schulklassen geeignet ist der Workshop »Bauen mit Leonardo«. Dort können die kleinen Gäste selbst zu Baumeistern werden und ihre Eigenkreation fotografisch festhalten lassen.

Und wer aus dem »Leo-Fieber« gar nicht mehr herauskommt, kann mit dem Kombiticket beide Ausstellungsorte in Hattingen und Witten besuchen.
Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder 2 Euro, Familienkarte 13 Euro.

Alle Termine und Infos im Netz unter www.lwl-industriemuseum.de.

Wann und Wo?

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
20. November 2011 bis 31. Mai 2012
Geöffnet Di – So 10.00 – 18.00 Uhr, Fr bis 21.30 Uhr

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
13. November 2011 – 31. Mai 2012
Geöffnet Di – So 10.00 – 18.00 Uhr

(Quelle: PM des Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL)

24. November 2011, ts

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Ruhrgebiet
Tags:
, , , ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Hattingen

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de