»Europäischer Tag der jüdischen Kultur« in Rödingen

Das LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen öffnet zum »Europäischen Tag der jüdischen Kultur« am 4. September 2011 zwischen 11.00 Uhr und 18.30 Uhr seine Türen, um Einblicke in die jüdische Kultur zu geben.

Filme und Führungen durch die Landsynagoge in Rödingen liefern den Besucherinnen und Besuchern Informationen über das jüdische Leben und geben Einblicke in die jüdische Kultur.Filme und Führungen durch die Landsynagoge in Rödingen liefern den Besucherinnen und Besuchern Informationen über das jüdische Leben und geben Einblicke in die jüdische Kultur (Foto: LVR/Ströter).

Nachdem sich im letzten Jahr unter dem Motto »Jüdische Metropole zu Gast in der Landsynagoge« die Stadt Tel Aviv im Rheinland vorgestellt hat, wird sich in diesem Jahr das jüdische Berlin in Rödingen präsentieren. Filme und Führungen vermitteln dabei Eindrücke und Informationen über das jüdische Leben im Rheinland und in der Hauptstadt.

Im Laufe des »Europäischen Tages der jüdischen Kultur« werden drei verschiedene Filme über das jüdische Leben in Berlin gezeigt und Führungen durch die Landsynagoge angeboten, die über das jüdische Leben der Familie Ullmann im Rheinland informieren.

Für Verpflegung ist gesorgt, Eintritt, Führungen und Filmvorführungen sind kostenlos.

Das Programm als Übersicht

11.30 bis 13.00 Uhr
Film: »Auf jüdischem Parkett«
Ein Film von Arielle Artsztein und Esther Slevogt.
Die Berliner Regisseurinnen zeigen den Alltag, aber auch Festtage im jüdischen Gemeindehaus in der Fasanenstraße. Vor allem haben sie mit den Menschen gesprochen, für die dieser Ort ein Stück Heimat, Arbeitsplatz oder einfach das Parkett für rauschende jüdische Feste ist.

13.30 bis 14.30 Uhr
Führung für Erwachsene
Jüdisches Leben auf dem Land
Familie – Religion – Alltag

14.00 bis 14.30 Uhr
Film: »Die Vermittler«
Ein Film von Günter B. Ginzel.
Der Kölner Filmemacher kennt das Jüdische Museum in Berlin seit seiner Entstehung. In diesem Film schaut er hinter die Kulissen des »Betriebs« und entdeckt eine Konzeption der Fröhlichkeit und Offenheit.

15.00 bis 16.00 Uhr
_ Film: »Berlin – Ecke Volksbühne«_
Ein Film der Grimme-Preisträgerin Britta Wauer.
Mitten in Berlin, im alten Scheunenviertel, liegt der heutige Rosa-Luxemburg-Platz. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten hier ostjüdische Einwanderer. An diesem Platz ging es um Politik und Weltanschauungen, aber auch um Kunst, Kino und Theater. Das wird durch eine Fülle an historischen Filmaufnahmen und Erinnerungen von Anwohnern mitreißend veranschaulicht.

16.00 bis 17.00 Uhr
Führung für Erwachsene
Jüdisches Leben auf dem Land
Familie – Religion – Alltag

17.30 bis 18.00 Uhr
Film: »Die Vermittler« (siehe oben)

(Quelle: PM des Landschaftsverbandes Rheinland, LVR)

26. August 2011, ts

Rubrik:
Dies & Das, Kunst & Kultur
Region:
Eifel & Aachen
Tags:
, ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Düren

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de