Wege der Migration

Heute leben Menschen aus 170 Nationen im Ruhrgebiet. Mit einem dauerhaften Rundweg spürt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum nun der Geschichte der Zuwanderung nach.

Am Sonntag, 29. August, um 11.00 Uhr, eröffnet der Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Dieter Gebhardt, mit einem Festakt den Rundweg im Museum.

Italienische Bergleute auf der Zeche Hugo, um 1958Italienische Bergleute auf der Zeche Hugo, um 1958 (Foto: LWL-Industriemuseum).

Seit mehr als 150 Jahren ist das Ruhrgebiet ein Einwanderungsland. Millionen von Menschen sind mit der Industrialisierung ins Revier gekommen – viele mit der Hoffnung auf gutes Geld für harte Arbeit, manche aber aus Zwang oder auf der Flucht.

»Das Ruhrgebiet hat in seiner Geschichte langjährige und vielfältige Erfahrungen mit dem Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft gemacht. Der Schlüssel zur Gestaltung eines einträglichen Zusammenlebens scheint in der Kenntnis der Geschichte der Zuwanderung und Offenheit der Menschen für einander zu liegen«, so Dieter Gebhardt.

»Mit dem Rundweg machen wir als erstes Museum in der Region die lange Geschichte der Zuwanderung überall auf dem Museumsgelände dauerhaft präsent«, freut sich LWL-Museumsleiter Dietmar Osses. »Nach den erfolgreichen Ausstellungen zur Zuwanderungsgeschichte der letzten Jahre ist das ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung des Themenschwerpunktes Migration im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover«, so Osses weiter.

Der Besucher folgt in zwölf Kapiteln den Spuren der Zuwanderung ins Revier, die auf Bild-Text-Tafeln mit allgemeinen Tendenzen sowie lokalen und biografischen Beispielen eindrucksvoll beschrieben wird. Der neue Rundweg soll auch im Rahmen des 3. Bundesfachkongresses Interkultur präsentiert werden, der vom 27. bis 29. Oktober in Bochum stattfindet.

Wann?

Der Rundweg wird am Sonntag, 29. August, um 11.00 Uhr eröffnet.

Wo?


Größere Kartenansicht

(Quelle: PM Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL)

26. August 2010, ts

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Ruhrgebiet
Tags:
, ,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Bochum

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de