Feuerwerksspektakel »Flammenzauber Jülich«

Am 16. und 17. Juli 2010 fliegen im Brückenkopf-Park Jülich wieder die Funken. Wie schon in den Jahren zuvor werden Spitzen-Pyrotechniker an zwei Abenden jeweils ein gewaltiges, halbstündiges Feuerwerk inszenieren - synchron zu Musik.

Das Feuerwerksschauspiel entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem Highlight im Veranstaltungskalender der Region. Allein 2009 zählte »Flammenzauber« über 10.000 begeisterte Besucher. Im vierten Jahr des Feuerwerksfestivals geht es dementsprechend hochkarätig weiter: Abermals werden Pyrotechniker den Himmel in eine gigantische Leinwand verwandeln und dabei sämtliche Register ihres Könnens ziehen!

Am Freitag lautet das Feuerwerks-Motto »Russland«. Und so wechselhaft wie die Geschichte dieses riesigen Landes ist auch die Himmelsshow. In den schönsten Farben malen die Pyrotechniker wilde Kosakentänze, bunte Matroschkas und die endlose Weite der Taiga ans Firmament. Die Musik springt zwischen Lebensfreude und Melancholie, stimmt traditionelle Balalaika-Klänge, aber auch moderne Töne an. Eine Show, die nicht nur die beeindruckende Bandbreite pyrotechnischen Könnens zeigt, sondern auch geschickt mit den Emotionen der Zuschauer spielt. Das Feuerwerk, das am Samstag folgt, könnte kaum gegensätzlicher sein: Brasilien gibt ein Gastspiel im Jülicher Brückenkopf-Park, und dass es dabei heiß hergehen wird muss man wohl nicht extra erwähnen.

Mit dem ersten Feuerwerkskörper, der am Himmel explodiert, geht auch die Fantasie mit den Zuschauern am Boden durch. Sambamusik und der Rhythmus feuriger Trommeln steigen in Kopf und Beine, der Zuckerhut grüßt und die Copacabana scheint zum Greifen nah. Üppige Feuerwerksbilder mit bunten Blumen, tanzenden Goldfontänen und glitzernden Palmen spiegeln Brasilien in seiner schönsten Form wieder – und machen Lust auf Urlaub, Sonne und Müßiggang.

In der Zeit zwischen den Musikfeuerwerken und dem frühen Abend füllt den Brückenkopf-Park wieder ein fantasievolles Rahmenprogramm mit Leben. Ab 18 Uhr sorgen Live-Musik, Samba-Trommler mit feurigen Tänzerinnen, Gaukler und Gastronomie in weißen Pagodenzelten für Festivalstimmung auf dem Gelände. Ein Falkner zeigt seine majestätischen Greifvögel im freien Flug – wer sich traut, darf Falke & Co sogar seinen Arm als Landeplatz anbieten. Den kleinen Feuerwerksfans wird die Wartezeit mit einem kunterbunten Kinderprogramm versüßt. Unter anderem gibt es Stockbrot grillen, eine Kinder-Olympiade, Basteln und Malen, Kinderschminken, Geschicklichkeitsspiele und den Kinderzirkus Configurani, der mit Feuershows, Artistik und gekonnter Jonglage unterhält.

Weitere Informationen unter www.flammenzauber-juelich.de

(Quelle: PM der Stadt Jülich)

29. Juni 2010, ts

Rubrik:
Dies & Das, Fun & Action
Region:
Köln & Rhein-Erft-Kreis
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Jülich

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de