Mit Leidenschaft für die Passion

Nur alle zehn Jahre finden auf der Freilichtbühne Hallenberg im Sauerland die bei Gästen und Einheimischen so beliebten Passionsspiele statt. Am 6. Juni findet die Premiere statt, Karten für die insgesamt 31 Aufführungen sind bereits jetzt erhältlich.

Noch liegen das Hallenberger Jerusalem, sein Kreuzweg und sein Golgatha verlassen da. Die Außenproben für die »Passionsspiele« der Stadt haben noch nicht begonnen. Doch hinter verschlossenen Türen werden bereits einzelne Szenen durchgesprochen, Kostüme genäht und fleißig Eintrittskarten verkauft.

Nur alle 10 Jahre wird die »Passion« auf der Freilichtbühne in Hallenberg gespielt (Foto: Freilichtbühne Hallenberg)Nur alle 10 Jahre wird die »Passion« auf der Freilichtbühne in Hallenberg gespielt (Foto: Freilichtbühne Hallenberg)Nur alle zehn Jahre wird die »Passion« auf der Hallenberger Freilichtbühne aufgeführt – ein Großereignis, das die Bürger der Stadt jeweils schon Monate vorher elektrisiert. Insgesamt 140 von ihnen wirken bei der Inszenierung mit, dabei sind sämtliche Altersklassen vertreten. Und für sie alle gibt es in diesen Tagen nur ein Ziel: den 6. Juni, dann ist Premiere! Anschließend folgen bis zum 5. September 31 weitere Aufführungen, die die Laienschauspieler allesamt ehrenamtlich auf die Bühne bringen. Und jedes Mal gehen sie über eine beachtliche Distanz, immerhin dauert das Stück rund zweieinhalb Stunden.

Die letzten Tagen im Leben Christi

Auch die Hallenberger »Passion« widmet sich den letzten Tagen im Leben Christi, seinen Leiden auf dem Kreuzweg, der Kreuzigung und der Auferstehung. Allerdings trägt sie eine ganz lokale Handschrift, nämlich die des Hallenbergers Wilhelm Wünnenberg, der den heute zur Aufführung gebrachten Text 1980 verfasst hat. Die 2010er »Passion« wird von Regisseurin Birgit Simmler inszeniert, es ist ihr viertes Stück auf der Freilichtbühne. Die Münsteranerin hat ihr Handwerk am New Yorker Broadway gelernt und anschließend gewaltige Choreografien in ganz Europa geleitet. »Frau Simmler ist eine Profiregisseurin und da wir bereits drei Inszenierungen unter ihrer Leitung erfolgreich über die Bühne gebracht haben, sind wir sehr zuversichtlich in ihr auch die richtige Regisseurin für dieses Thema zu haben«, sagt Heribert Knecht vom Freilichtbühne Hallenberg e.V.

Schon jetzt wurden 16.000 Karten reserviert

Derweil freuen sich nicht nur die Einheimischen auf das große Spektakel, auch die Zuschauer können es kaum erwarten – schon jetzt wurden 16.000 Karten reserviert. Damit kündigt sich eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte an, die die Aufführung bis heute ist: In den vergangenen 60 Jahren, die erste »Passion« wurde im »Heiligen Jahr« 1950 auf der Freilichtbühne inszeniert, sahen das Stück 240.000 Zuschauer. Die Freilichtbühne Hallenberg verfügt über rund 1.400 überdachte Sitzplätze, die Tickets für Erwachsene kosten je nach Rang 9 oder 10 Euro, für Kinder 4,50 oder 5 Euro. Weitere Informationen unter: www.freilichtbuehne-hallenberg.de

(Quelle: Pressemitteilung des Sauerland-Tourismus e. V.)

15. März 2010, ah

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Sauerland
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Hallenberg

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de