Freuynde + Gaesdte - Theater an ungewöhnlichen Orten

Das Theaterensemble Freuynde + Gaesdte macht die Sonderausstellung »Leben in der Dunkelheit« im LWL-Museum für Naturkunde zur Bühne. »Die Reise der Valdivia« wird vom 30. September bis zum 4. Oktober 2015 jeweils abends um 19.30 Uhr im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Münster in einer theatralen Führung aufgeführt.

Wer sich für eine Teilnahme an diesen Abenden entscheidet darf keine Angst vor Dunkelheit haben. Das »Theater an ungewöhnlichen Orten« spielt über weite Strecken in völliger Finsternis und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise zu Anglerfischen und Riesenkraken.

Aus den Erzählungen blinder Menschen ist bekannt: Wenn der Sehsinn wegfällt, werden die übrigen Wahrnehmungen geschärft. Und so können die Zuschauer bei »Die Reise der Valdivia« erleben, wie es ist, körperlose Stimmen im Raum zu verorten – neben, vor und sogar über sich. Sie bemerken den Geruch von salzigem Meerwasser im Raum oder spüren die körperliche Nähe eines unsichtbaren Menschen. Ein Theaterabend, der die Sinne schärfen soll, den Verstand mit Details zum Leben in der Tiefsee anregen und der einen unmittelbaren emotionalen Bezug zum Ursprung allen irdischen Lebens , dem Wasser, herstellen soll.

Die »Reise der Valdivia« ist bereits die die zweite ausstellungsbegleitende Inszenierung für das LWL-Museum für Naturkunde und führt nach »Unter Walen« (2013) das Publikum einmal mehr in maritime Gefilde. Anhand der originalen Quellen der Deutschen Tiefsee-Expedition (DTE) von 1998/99 erkunden die Zuschauer auf den Spuren des Forschungsschiffes »Valdivia« die Ozeane.

Hintergrund

Im Jahr 1897 hält der Meeresbiologe Carl Chun einen folgenreichen Vortrag: Er fordert die Gesellschaft Deutscher Naturforscher auf, ihn bei dem ehrgeizigen Plan einer Schiffsexpedition zur Erforschung der Tiefsee zu unterstützen. Die Forscherkollegen sind begeistert von Chuns Projekt, sogar Kaiser und Reichstag unterstützen das Vorhaben, und nur wenige Monate später sticht der Wissenschaftler an Bord des Marinedampfers Valdivia in See.

Zeha Schröders Inszenierung zeichnet den Verlauf der Expedition nach, die in nur zwölf Monaten so viele neue Erkenntnisse zu Tage förderte, dass die wissenschaftliche Auswertung anschließend volle vierzig Jahre in Anspruch nahm. In Chuns eigenen Worten schildert das vierköpfige Theaterensemble die Glücksmomente und Gefahren der abenteuerlichen Reise sowie die mythologischen, poetischen und naturwissenschaftlichen Betrachtungen der Ozeane.

Da das Stück über weite Strecken in völliger Finsternis spielt, ist der Besuch der Veranstaltung für Menschen mit Skotophobie – Dunkelheitsangst – nicht geeignet.

Wann?

Vom 30. September bis zum 4. Oktober 2015 jeweils um 19.30.

Weitere Termine

2. Dezember – 6. Dezember 2015 sowie 12. Januar – 14. Januar 2016 und 18. Februar – 21. Februar 2016.

Wo?

Eintrittspreise

Eintritt 18 Euro (12 Euro ermäßigt).
Karten sind nur erhältlich über: www.f-und-g.de. Kein Kartenverkauf über das LWL-Museum für Naturkunde.

(Quelle: PM des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, LWL)

23. September 2015, ts

Rubrik:
Kunst & Kultur
Region:
Münsterland
Tags:
,

Hotels am Veranstaltungsort

Freie Hotels in
Münster

RSS-Feeds & Twitter

Nichts mehr verpassen.Folgen Sie uns auf Twitter!Abonnieren Sie unseren RSS-Feed

News für Ihre Webseite

Sie wollen den Besuchern Ihrer Webseite immer die aktuellsten Veranstaltungstipps und News aus NRW präsentieren?

Mit dem kostenfreien News-Service des NRW Tourismusmagazins ist das kein Problem. Einfach und ohne Programmierkenntnisse einzubinden.

Hier geht's zum News-Service

Leserbriefe

Sie haben News von interessanten Veranstaltungen oder besuchenswerten Orten für uns? Schreiben Sie unserer Redaktion!

redaktion( at )nrw-tourismusmagazin.de